Lexikon der Filmbegriffe

Begleitschwenk

oft auch: Verfolgungsschwenk

Einer der häufigsten Schwenks ist der Begleitschwenk, bei dem ein bewegtes Objekt oder eine Figur mit der Kamera verfolgt wird. Oft sind sie als subjektive Aufnahmen markiert, geben also dem Wahrnehmungsinteresse einer diegetischen Figur Ausdruck. Derartige Bilder haben aber auch ohne diese Rahmung einen deutlich ausgestellten Fokus, verfolgen ein Zeige-Interesse und sind Hinweise auf die Erzähler-Instanz des Films.
Gelegentlich sind Kamera- und Objektbewegung nicht koordiniert oder sogar bewusst voneinander getrennt – wenn sich ein Objekt oder eine Figur durch das feststehende Bildfeld bewegt (run-by) oder wenn eine Kamerabewegung – sei es Fahrt oder Schwenk – das feststehende oder wenig bewegte Objekt resp. die Figur nur streift (passing shot).

Referenzen:

Schwenk

Verfolgungsfahrt / Verfolgungsschwenk


Artikel zuletzt geändert am 13.01.2012


Verfasser: HJW


Zurück