Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/sugli130/htdocs/index.php on line 22

Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/sugli130/htdocs/ipban.php on line 11
Affekt / Gefühl / Emotion und Film - Lexikon der Filmbegriffe


Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/sugli130/htdocs/lexikon.php on line 190

Lexikon der Filmbegriffe

Affekt / Gefühl / Emotion und Film

Gefühl, Affekt, Emotion – jeder der konkurrierenden Termini ist als Oberbegriff für drei Gruppen affektiver Phänomene in Verwendung: körperbezogene Empfindungen, objektlose Stimmungen und objektbezogene Emotionen, die als lokale Affekte mit kognitiver Komponente in den Hintergrund anderer Affekte eingebettet sind. Bei der Untersuchung von Film und Gefühl stellen sich drei Arten von Fragen, gerichtet auf die Elemente des Zusammenhangs „Produzent – Text – Rezipient“. Untersucht werden können die Gefühle der Filmautoren (Film als expressives Mittel), die Gefühle der Figuren (Darstellung von Gefühlen) sowie die Gefühle der Zuschauer (Affektlenkung). Spielfilme gehören zu den Kulturprodukten, die den größten Einfluss auf Gefühle haben, auf spontane Rezeptionsreaktionen wie auch auf überdauernde Affektdispositionen. Der Wunsch zu fühlen bildet eine Hauptmotivation dafür, sich Filme anzusehen. Als dramaturgische Gebilde lenken Filme Zuschauergefühle. Sie bauen ein affektives Feld auf, besitzen eine spezifische Affektstruktur. Zu unterscheiden ist u.a. zwischen Fiktionsaffekten, die auf die erzählte Welt bezogen sind, und Artefaktaffekten, die auf die ästhetische Gestaltung bezogen sind. Sympathie (Fühlen-für) und Empathie (Fühlen-mit) bilden unterschiedliche Formen der Anteilnahme an Filmfiguren. 


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: JE


Zurück