Lexikon der Filmbegriffe

Feminismus

Politische und geistige Haltung und als solche ein filmisches Motiv oder aber die Auslöserin für die Enstehung von Filmen. Im Zentrum steht – unabhängig von den politischen Systemen – die Forderung nach Gleichberechtigung und Emanzipation der Frau in allen Gesellschaften, die sich spätestens in der französischen Revolution (olympe de gouches) öffentlich artikulierte. Grundlage feministischen Denkens ist die Überzeugung von der Gleichwertigkeit der Geschlechter und die Diagnose vielfältiger Beschränkungen weiblicher Existenz durch männlich geprägte Institutionen und Formen direkter (körperlicher) und indirekter Gewalt. Charakteristisch ist die Rekonstruktion und Analyse von Unterdrückung und (sexueller) Ausbeutung von Frauen in den verschiedenen Gesellschaften und Epochen, wie das Streben nach Überwindung bestehender Ausbeutungsverhältnisse und realer Benachteiligung von Frauen auf den Feldern Bildung/Beruf, Politik/Recht, Ökonomie und Sexualität. Der Feminismus westlicher Prägung strebt die Lockerung resp. Aufhebung der patriarchalen, geschlechterpolaren Aufgabenteilung in Ehe und Familie (strikte Trennung von Erwerbs- und unbezahlter Hausarbeit, Privatsphäre und öffentlicher Sphäre etc.) zugunsten partnerschaftlicher Beziehungen (mit gemeinsamer Verantwortung bei der Erziehung der Kinder) sowie allgemein eine verstärkte Repräsentation von Frauen in öffentlichen Ämtern (Parlament, Regierung), Kultur, Religion und Wirtschaft an. 

Beispiele: La souriante Madame Beudet (Frankreich 1923, Germaine Dulac); Naniwa Elegi (Japan 1936, Kenji Mizogushi); Dance, Girl, Dance (USA 1940, Dorothy Arzner).

Literatur: Brauerhoch, Annette: Feminismus und Film. In: Sachlexikon des Films. Hrsg. v. Thomas Koebner. Stuttgart: Reclam 2002, S. 163-165. – Chaudhuri, Shohini: Feminist film theorists. Laura Mulvey, Kaja Silverman, Teresa de Lauretis, Barbara Creed. London [...]: Routledge 2006. – Riecke, Christiane: Feministische Filmtheorie in der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt [...]: Lang 1998 (Studien zum Theater, Film und Fernsehen. 25.). – Kaplan, Elizabeth Ann (ed.): Feminism and film. Oxford, UK [...] : Oxford University Press 2000; repr. 2004. – Thornham, Sue (ed.): Feminist film theory. A reader. Edinburgh: Edinburgh University Press 2005.


Artikel zuletzt geändert am 01.08.2011


Verfasser: UK


Zurück