Lexikon der Filmbegriffe

Filmformate: Übersicht

engl.: film gauge

Es hat in der Frühzeit des Films eine große Menge unterschiedlicher Formate gegeben. Von größerer Bedeutung sind im Verlauf der Filmgeschichte die folgenden Formate geworden:

– 8mm: Kodel 1930; Kodak 1932; 1965 weiterentwickelt zu Super-8
– 9,5mm: Pathé 1922
– 16mm: Kodak 1923; 1971 weiterentwickelt zu Super-16
– 17,5mm: eingeführt 1903 durch Ernemann; American Cinemat 1915; Movette 1917
– 22mm: Edison - Home-Kinetoscope 1912; Ozaphane-Film 1922
– 28mm: Pathé 1912
– 35mm: Edison 1889; Lumière 1895
– 55,625mm: Cinemascope 1955
– 65mm / 70mm: Todd-AO 1954; Super-Panavision 1956; Imax 1970. 


Artikel zuletzt geändert am 02.08.2011


Verfasser: JH


Zurück