Lexikon der Filmbegriffe

Filmmuseum

einzelne: cf. American Museum of the Moving Image (AMMI); Anthology Film Archives (AFA); Museum of Modern Art, Film Library; Museum of the Moving Image (MOMI); Österreichisches Filmmuseum; Stiftung Deutsche Kinemathek (SDK);

Mit Filmmuseum bezeichnet man eine Einrichtung, die im Rahmen einer Dauerausstellung dem Besucher Wissenswertes über Kinematographie und Film, ihre Vorgänger und ihre ‚Derivate‘ präsentiert. Im Normalfall besitzen Filmmuseen Sammlungen von Objekten (Kopien, Videos, Fotos, Plakate, Schriftgut, Drehbücher, Kostüme, Technik, Ausstattungsteile, Zeichnungen etc.), die vor, während und nach der Herstellung eines Films im Einsatz waren bzw. aus der Zeit der Auswertung (Filmverleih, Fernsehaufführung, Zweitauswertung etc.) stammen. Filmmuseen sehen als ihre Aufgabe an, Film und filmverbundenes Material zu sammeln, zu bewahren, zu erforschen, zu restaurieren und der heutigen sowie zukünftigen Generationen zugänglich zu machen. Einige Einrichtungen (Filmmuseum Amsterdam, Filmmuseum München) tragen zwar den Begriff ‚Film-Museum‘ im Namen, doch da sie keine permanente Ausstellungsfläche besitzen, zählen sie strenggenommen zu den Kinematheken oder Filmarchiven. 
 

Referenzen:

Filmausstellung

Filmmuseum München

Nederlands Filmmuseum


Artikel zuletzt geändert am 15.06.2016


Verfasser: SL


Zurück