Lexikon der Filmbegriffe

Academy Award

auch: Oscar Award; ursprünglich: Academy Award of Merit

Jährlich zeichnet die Academy of Motion Picture Arts and Sciences die besten Filme des jeweils vergangenen Jahres aus. Die Academy hat es sich zur Aufgabe gemacht, künstlerisch wertvolle und technisch innovative Leistungen des Films zu würdigen und gleichzeitig der Kommerzialisierung des Films entgegenzuwirken. Die erste offizielle Oscar-Feier fand am 16.5.1929 statt. Seitdem werden jährlich (meist Ende März) annähernd 50 Oscars in verschiedenen Kategorien verliehen (z.B. Film, Ausländischer Film, Darsteller und Darstellerin, Männliche und Weibliche Nebenrolle, Kamera, Ausstattung, Special Effects etc.). Für die Nominierung müssen die Filme besondere Bedingungen erfüllen. Der Oscar ist eine begehrte und werbewirksame Auszeichnung, hat darüber hinaus große Bedeutung in der Einschätzung der künstlerischen Qualität eines Films oder einer darin eingegangenen Leistung – schon die Nominierung für den Wettbewerb gilt als äußerst ehrenvoll.

Literatur: Fischer, Erika J. (Hrsg.): The inauguration os ‚Oscar‘. Sketches and documents from the early years of the Hollywood Academy of Motion Picture Arts and Sciences and the Academy Awards, 1927-1930. München [...]: Saur 1988. – Pond, Steve: The big show. High times and dirty dealings backstage at the Academy Awards. New York: Faber and Faber 2005. – Steinberg, Cobbett: Reel facts. The movie book of records. Harmondsworth: Penguin 1981.

Referenzen:

Oscar


Artikel zuletzt geändert am 03.01.2012


Verfasser: JH


Zurück