Lexikon der Filmbegriffe

corporate audio

auch: corporate music, corporate sound, audio-branding, acoustic-branding

Eine der Techniken, einem Unternehmen ein einheitliches äußeres Erscheinungsbild zu verleihen, ist die Entwicklung einer gleichbleibenden akustischen und musikalischen Erscheinung. Das „korporative Design“ (corporate design) umfasst also auch einen Vorgang der akustischen Markenbildung. Das Verfahren ist im Kino- und im weiteren Medienbereich in vielen Bereichen seit den 1930ern verbreitet – angefangen von den akustischen Firmen-Logos, die als initiale Kennungsfilme vor den eigentlichen Filmen gelaufen sind, bis hin zu immergleichen Kennungen für Sender und Serien oder Reihen (wie z.B. die Miss-Marple-Filme im Kino der 1960er oder der die Tatort-Reihe der ARD im Fernsehen seit den 1970ern). Das korporative Audio-Erscheinungsbild findet sich heute bis in die Musiken, die in Telefonwarteschleifen eingesetzt werden.

Referenzen:

brand music

corporate design / corporate identity

Produktionslogo


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: HHM


Zurück