Lexikon der Filmbegriffe

D&B Films

auch: D&B Films Co. Ltd.

Eine vom Geschäftsmann Dickson Poon (eigentlich: Poon Dik Sang) Mitte der 1980er in Hong Kong gegründete Filmproduktionsfirma, die zwischen 1984 und 1992 über 50 Filme produzierte, darunter hauptsächlich Actionfilme, aber auch Komödien. Mitbegründer war Hongkong-Filmstar Sammo Hung, der ein bekannter Schauspieler, Regisseur und Stuntkoordinator war und der einige Filme zusammen mit seinem Freund Jackie Chan beim Filmstudio Golden Harvest drehte.
Neben der dreiteiligen Tiger Cage-Reihe (1988-91) mit Donnie Yen von Regisseur Yuen Woo-ping (der später u.a. die Kampfchoreografie der Matrix-Filme direktierte), gehören die Copfilme der In the Line of Duty-Serie, die es von 1985 bis 1991 auf insgesamt sechs Teile brachte und deren Erfolg ein neues Untergenre von Polizeifilmen mit weiblichen Heldinnen begründete, zu den bekanntesten und erfolgreichsten Filmen von D&B Films. Die Hauptrollen dieser neuen Art von Polizistinnen wurden von Cynthia Khan und Michelle Yeoh gespielt. Im Alter von 25 Jahren ehelichte Yeoh Dickson Poon und beendete auf seinen Wunsch ihre Filmkarriere mit der Produktion Magnificient Warriors (1987, auch bekannt als Yes, Madam III oder Dynamite Fighters). Fünf Jahre später trennte sie sich von Poon und hatte in Jackie Chans Police Story 3 (1992) ein erfolgreiches Comeback, das ihr eine Rolle in dem James-Bond-Film Tomorrow Never Dies (1997) einbrachte.
Anfang der 1990er produzierte D&B Films ein Quasi-Remake des französischen Luc Besson-Thrillers Nikita namens Black Cat mit Jade Leung in der Hauptrolle, dessen Fortsetzung Black Cat 2 – Assassination of President Yeltsin im Jahre 1992 ein so großer Misserfolg war, dass man die Filmproduktion einstellte. 

Quellen: Moser, Leo: Eastern-Lexikon. Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2001. – Hong Kong Film Archive, online: http://www.lcsd.gov.hk/CE/CulturalService/HKFA/english/eindex.html


Artikel zuletzt geändert am 17.01.2012


Verfasser: KLU


Zurück