Lexikon der Filmbegriffe

Dolly

engl.: Dolly shot, Dolly up, Dolly in, Dolly out, Dolly back, pull back; als Bezeichnung für den Kamerawagen findet sich auch: velocilator; auch: trolley; ältere, heute ungebräuchliche dt. Bezeichnung: Fahrstativ

Ein Dolly ist eine fahrbare Plattform, auf der die Kamera für Fahrten bewegt werden kann. Sehr einfache Dollys sind schlichte Plattformen, auf die das Stativ gestellt werden kann; bei professionellen Varianten ist die Kamerabefestigung Teil des Wagens, und auf den größeren Dollys sind für Kameramann und Hilfskräfte, in den größten Ausführungen sogar für den Regisseur eigene Sitzmöglichkeiten eingebaut (derartig große Kamerawagen werden manchmal auch camera truck genannt). Dollys werden entweder auf Schienen bewegt oder haben Gummiräder, auf denen sie über normalen Boden bewegt werden können. Der Wagen wird entweder geschoben oder durch nahezu unhörbare Elektromotoren bewegt. Die Kugellager laufen geräuschfrei, die Federung ist optimiert, so dass lautlose und ruckelfreie Bewegungen möglich sind. Die Kameraplattform lässt sich auf vielen Dollys hydraulisch ruckfrei auf- und abwärts bewegen. Dolly ist auch gebräuchlich als Bezeichnung für Zu- oder Wegfahrten (dolly in / dolly out, pull back).
 

Referenzen:

Crab Dolly

doorway dolly

Schienenwagen


Artikel zuletzt geändert am 15.06.2016


Verfasser: JH


Zurück