Lexikon der Filmbegriffe

cinematization

(1) oft auch als Verb: to cinematize; dt. etwa: kinematographisieren, in die Erzählformate des Kinos übersetzen

Wenn reales Geschehen in den Erzählformen des Kinos wiedergegeben wird, findet eine Transformation von einem Realitäts- in ein Erzähl-, möglicherweise sogar ein Fiktionalitätsformat statt. Aus dem realen Versuch der alliierten Truppen, die Brücke von Arnheim zu erobern, wird ein multiepisodal erzählter Allstar-Film (A Bridge Too Far, Großbritannien 1977, Richard Attenborough). Gleiches gilt auch in umgekehrter Richtung: Wenn sich Alltagspraxen erkennbar an die Formen anlehnen, wie sie in Filmen vorexerziert werden, spricht man manchmal von einer „Kinematographisierung“ (also im Bereich der Freizeitpraxen etwa von einer cinematization of leisure). Beide Verwendungsweisen markieren eine medienkritische Position: Im ersten Fall geht es um die Befürchtung einer Adaption von Geschichte als Teil der Welt der Kinoerzählungen, im zweiten um die Befüchtung einer zunehmenden Abhängigkeit von Realerfahrung und -praxis von den Lebens- und Handlungsmodellen der Medien. Vor allem in der Konsumismuskritik wird die cinematization als Indiz für eine radikalisierte Entfremdung zwischen Alltagswelt und den imaginären Sphären der kulturindustriellen Produkte angesehen.

(2) Technikgeschichtlich spricht man gelegentlich von cinematization, wenn neue Technologie an die besonderen Bedingungen des Kinos angepasst werden; ähnlich werden Annäherungen der Ausdrucksformen anderer Medien (wie neuerdings des Computerspiels) an diejenigen des Kinos mit dem Terminus erfasst.

Literatur: O‘Brien, Charles: The 'Cinematization' of Sound Cinema in Britain and the Dubbing into French of Hitchcock's Waltzes from Vienna (1934). In: Je t'aimé moi non plus. Franco-British cinematic relations. Ed. by Lucy Mazdon. New York: Berghahn Books 2010.

(3) Selten spricht man auch von cinematization als einer Form der Adaption; in diesem Sinne taucht das Wort z.B. in Copyright-Verträgen auf, wenn das Recht zur Verfilmung benannt wird.


Artikel zuletzt geändert am 18.01.2012


Verfasser: JH HHM


Zurück