Lexikon der Filmbegriffe

Degeotisierung

2006 brachte der Bundesverband Regie (BVR) die Journaille-Bezeichnung Degetoisierung in die breite Presse, als der Verband sich über die „Degetoisierung“ der Fernsehkultur beim Intendanten des MDR beklagte. Die Degeto ist eigentlich für die ARD‑Fensehanstalten für den Einkauf von Filmlizenzen verantwortlich, wandte sich seit ca. 2000 jedoch auch der Fernsehproduktion zu. Nach Ansicht des BVR die die allgemeine inhaltliche und ästhetische Verflachung des Programms mit den Interessen der Degeto verbunden, die mittelbar ein Interesse an einer allgemeinen Trivialisierung und damit verbunden Depolitisierung des Programms zuarbeitet. Das eigentlich dem Tagesgeschäft entstammende Wort wurde 2006 sogar zum „Unwort des Jahres“ gekürt.

Referenzen:

Pilcherisierung


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: HHM


Zurück