Lexikon der Filmbegriffe

Benshi

(1) Bezeichnung für chinesische Dramen älterer Jahrhunderte (von chin. benshi ‘Fähigkeit, Können’).
(2) Der Benshi (manchmal auch: katsuben) ist die spezifisch japanische Form des filmbegleitenden, mitreisenden Erzählers, Erklärers, Kommentators und Musikanten, der mit dem Stummfilm aufkam, sich aber anders als im Westen wegen seiner Beliebtheit bis weit in die 1930er Jahre hielt, als bereits Ton und grafische Hilfsmittel zur Verfügung standen. Man spricht von einem regelrechten Benshi-System und meint damit eine poetische Symbiose von eingesprochener Filmvorführung, theatralischen Bühnenelementen und Opernszenen, die den Zuschauern wichtiger war als der Film selbst. Die Benshi wurden mehr verehrt als die Filmstars selbst. Der Bruder des berühmten Regisseurs Akira Kurosawa war ein bekannter Benshi-Meister. Die Tradition wird bis heute gepflegt und einige wenige junge Talente lassen sich in dieser Präsentationskunst ausbilden.

Literatur: The Benshi: Japanese silent film narrators. Ed. by Friends of Silent Films Association / Matsuda Film Productions. Tokyo: Urban Connections 2001. – Bernardi, Joanne: Writing in light: the silent scenario and the Japanese pure film movement. Detroit: Wayne State University Press 2001 (Contemporary Film and Television Series.). – Dym, Jeffrey A.: Benshi, poets of the dark: Japanese silent film narrators and their forgotten narrative art of setsumei, 1896-1939. Diss. University of Hawaii 1998 [Ann Arbor, MI: UMI 2002].

Referenzen:

Filmerklärer / Filmerzähler

Kagezerifu


Artikel zuletzt geändert am 13.01.2012


Verfasser: LK


Zurück