Lexikon der Filmbegriffe

art et essai

dt.: Arthaus(-Kino)

Nach einem Erlaß vom 25.10.1991 (revidiert: 24.4.2002) haben französische Kinos, die sich darum bemühen, das unabhängige Kino zu fördern, einen Anspruch auf finanzielle Förderung.  Die Commission du cinéma d'art et essai du Centre national de la cinématographie, die die jährlichen Prämien vergibt, ist aus Vertretern aus der Kultusbürokratie und aus Vertretern der Filmindustrie zusammengesetzt. Derzeit (Stand: 2006) dürfen mehr als 1.000 Kinos die Art-et-Essai-Bezeichnung führen. Die meisten der Kinos sind organisiert in der Association française des cinémas d'art et d'essai (AFCAE), die 1955 unter der Schirmherrschaft des damaligen Kulturministers André Malraux gegründet wurde. Eine ganze Reihe von Kinos führen zusätzlich weitere Prädikate (etwa als „Patrimoine et répertoire“, wenn sie das nationale Filmerbe und den Bestand der allgemeinen Filmkunst aufführen). Die AFCAE ist zudem der führende Verband der internationalen Vereinigung Confédération internationale des cinémas d'art et d'essai (CICAE), die ebenfalls als Verbund französischer, deutscher, niederländischer und schweizer Arthaus-Kinos gegründet wurde und die heute für mehr als 3.000 Kinos einen Dachverband bildet. 


Artikel zuletzt geändert am 30.12.2011


Verfasser: HHM


Zurück