Lexikon der Filmbegriffe

Farbmeter

auch: Kolorimeter; engl.: colorimeter, allg.: colorimetry

Apparat zur Messung der Farbintensität und -temperatur, der die Abweichungen von den drei Grundfarben (Rot, Grün, Blau = RGB) in einem stereoskopischen Verfahren erhebt – man betrachtet mit einem Auge das Prüfobjekt und mit dem anderen das Referenzobjekt; mit Filtern oder durch veränderbare Referenzobjekte (wie etwa sogenannter „Farbkeile“, nach dem Physiker Carl Pulfrich „Pulfrich-Photometer“ genannt) kann dann die Abweichung erfasst werden. Derartige Geräte werden seit Mitte des 19. Jahrhunderts eingesetzt. Meist wird heute mit Spektralphotometern gearbeitet, die das gesamte Spektrum erfassen, in Spektralbereich zerlegen und deren einzelne Intensitäten untersuchen; vor allem im Hinblick auf die Farbgenauigkeit sind sie messgenauer als die älteren Farbmeter. 


Artikel zuletzt geändert am 30.12.2011


Verfasser: JH


Zurück