Lexikon der Filmbegriffe

British Society of Cinematographers (BSC)

1947 von Bert Easey, damals Vorsitzender der Kameraabteilung der Denham und Pinewood Studios, als britisches Pendant zur American Society of Cinematographers angedacht, 1949 schließlich gegründet. Aus den 55 Gründungsmitgliedern sind heute 270 geworden (Stand: 2011).  Ziel der BSC ist es, höchste Standards in der Kunst und im Handwerk der Kinematographie zu fördern und zu gewährleisten. Heute kann nur Mitglied werden, wer von einem bestehenden Mitglied nominiert wird, in Großbritannien wohnt, aktuell als Kameramann/Kamerafrau tätig ist und bei mindestens drei professionellen Spielfilmen Kamera geführt hat.

Homepage: http://www.bscine.com/


Artikel zuletzt geändert am 22.04.2012


Verfasser: DM


Zurück