Lexikon der Filmbegriffe

Mittelpunktfigur

oft äquivalent zu Held, manchmal auch zu Protagonist

Bezeichnung Bertolt Brechts für die Hauptfigur im epischen Drama. Der Eindruck von Authentizität und Wahrhaftigkeit der Figuren ist nicht allein abhängig von der psychologischen Zeichnung, sondern vor allem von ihrer Einbettung in ihr soziales Umfeld. Eine Mittelpunktfigur ist darum immer Teil einer gesellschaftlichen Gruppe. Sie ist aber gerade nicht nur durch ihre Charaktereigenschaften dazu prädestiniert, zu einem repräsentativen Vertreter der Gruppe zu werden, sondern wird auch dramatisch dazu qualifiziert: Ihr widerfährt etwas, was sie in den Mittelpunkt des dramatischen Geschehens stellt, ohne sie dabei zwingend aus der Gruppe herauszuheben oder sie von ihr zu isolieren. Die so zufällig erscheinende Begebenheit erwächst natürlich aus konkreten historischen Umständen, so dass das Wirken historischer Kräfte an der Mittelpunktfigur aufgezeigt werden kann, die sich zur Wehr setzen muss, sei sie ohnmächtig oder zum Handeln in der Lage. 


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: KS


Zurück