Lexikon der Filmbegriffe

Projectophon

Der ungarische, in Berlin lebende Ingenieur Dénes Mihály stellte am 7.6.1916 zum ersten Mal ein Tonfilmverfahren vor, das er Projectophon nannte. Es basierte auf einem 35mm-Lichttonverfahren und hatte eine gute und stabile Qualität. Er legte es am 30.4.1918 (Patent 79584) dem ungarischen Königlichen Patentamt vor (die Veröffentlichung erfolgte auf Grund der Nachkriegswirren erst am 18.10.1922).


Artikel zuletzt geändert am 05.05.2012


Verfasser: JH


Zurück