Lexikon der Filmbegriffe

creeping sync

dt. etwa: kriechende Synchronisation

Wenn bei der Aufnahme die Kamera und das Tonaufnahmegerät (z.B. auf Grund der Schwäche der Batterien) in manchmal nur minimal unterschiedlicher Geschwindigkeit laufen, ist das Anlegen von Bild und Ton trotz des Einsatzes von Klappen nur schwer oder gar nicht möglich. Man spricht dann umgangssprachlich vom creeping sync (also von misslingender Synchronisation).


Artikel zuletzt geändert am 05.05.2012


Verfasser: JH


Zurück