Lexikon der Filmbegriffe

talking head

dt. „sprechender 

Eher ironische Bezeichnung für die Dominanz der vor allem in Fernsehdokumentationen auftretenden „sprechenden Köpfe“ von Interviewten, die meist in halbnaher bis naher Einstellungsgröße aufgenommen werden (sei es, vor einem szenisch-sprechenden Hintergrund – Bücherwände für Geisteswissenschaftler, Labore für Chemiker, Archivregale für Historiker etc. –, sei es vor einer neutralisierten, meist monochrom schwarzen Fläche). Die Inszenierung wirkt statisch, ist visuell wenig ansprechend, verlagert die Aufmerksamkeit ganz auf das Gesprochene.
 

Referenzen:

Interview


Artikel zuletzt geändert am 22.06.2012


Verfasser: KB


Zurück