Lexikon der Filmbegriffe

New Queer Cinema

Eine Strömung des Queer Cinema, die ausgelöst wurde duch Filme wie Poison (USA 1991, Todd Haynes), My Own Private Idaho (USA 1991, Gus Van Sant), The Living End (USA 1992, Gregg Araki) und die Videoarbeiten von Sadie Benning. Ausgezeichnet in Berlin, Cannes und Venedig, markieren sie den Beginn einer goldenen Periode des schwul-lesbischen Filmschaffens, die in der Folge auch in heterosexuellen Produktionen zu einer Art queer chic führte. Verglichen mit den schwul-lesbischen Filmen der 1980er verschiebt sich der Akzent des New Queer Cinema: Inhaltlich geht es um Teilminderheiten der gay community – mit dem Ziel, letztere als Konstrukt zu entlarven. Politisch wird mit dem Motto „Gay is good“ gebrochen: Schwule und Lesben werden nicht mehr vorbehaltlos positiv dargestellt. Künstlerisch bewegt man sich im Umfeld des „postmodernen“ Kinos mit seinem Hang zur Intertextualität und zur Aufhebung vermeintlich fester Genregrenzen. Ästhetisch gehen daraus zwei Ausprägungen hervor: Pflegen die einen das Unschöne (mit ruppiger Kameraführung, spröder Farbgebung, heruntergekommenen Settings), zelebrieren andere das Überschöne (mit makellosen Bildkompositionen, glamourösem Licht, exquisiter Ausstattung). Beiden gemeinsam ist die Abkehr vom Mainstream, der aus kulturellen und ökonomischen Gründen immer schon die Bedürfnisse der (heterosexuellen) Mehrheit bedient und deren Vorstellungen über soziale Minderheiten formt. Im Lauf der 1990er Jahre verebbt das New Queer Cinema wieder, das heute eher als „a moment than a movement“ gilt, eher als Ausbruch an kreativer Energie denn als anhaltend neue Art des queeren Filmschaffens. 

Literatur: Aaron, Michele (ed.): New Queer Cinema. A Critical Reader. Edinburgh: Edinburgh University Press 2004. – Brunner, Philipp: Queer Cinema. Schwullesbisches Filmschaffen seit den Achtzigerjahren. In: Christen, Thomas / Blanchet, Robert (Hrsg.): Einführung in die Filmgeschichte. 3: New Hollywood bis Dogma 95. Marburg: Schüren 2008, S. 339-356. 


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: PB


Zurück