Lexikon der Filmbegriffe

Bellevue

frz.: belle vue = schöner Blick

Im 18. verbreitete Bezeichnung für Gebäude oder allgemein für Orte, die einen „schönen Blick“ auf ihre Umgebung ermöglichen. Die Bezeichnung akzentuiert den ausgezeichneten Ort des Betrachters gegenüber seinem Blick und dessen Objekt, nimmt den Betrachter als Teil des Ortes des Betrachtens. Im Falle des Schlosses Bellevue in Berlin ist es der Blick auf die Spree, die in der Bezeichnung vermeint ist, nicht die Ansicht des Gebäudes. Damit stellt sich die Bezeichnung ganz in eine Tradition, die den Blick fokussiert, nicht das Objekt des Blicks (der „schöne Blick“ im Kino wäre so den Sitzplätzen zuzuordnen, nicht dem Film auf der Leinwand).


Artikel zuletzt geändert am 03.09.2012


Verfasser: JvH


Zurück