Lexikon der Filmbegriffe

Feuerwerker

auch: Feuerwerkstechniker. Pyrotechniker; engl.: pyrotechnician, pyrotechnical specialist

Der Feuerwerker ist für alle Effekte zuständig, die Explosionen, Feuer und extreme Rauchentwicklungen betreffen. Schon in der Stummfilmzeit sorgten Pyrotechniker für die Sicherheit des Filmteams.
Der Pyrotechniker besitzt eine staatliche Sprenglizenz und trägt Sorge dafür, dass während der Sprengungen niemand verletzt wird, dass die Stuntleute so präpariert werden, dass sie durch die Flammen oder durch kleine Sprengsätze am Körper nicht verletzt werden und ähnliches mehr. Er verwahrt die Sprengmittel sowie die Mittel, die für die Feuer-Effekte verwendet werden. Anders als dem Bühnenpyrotechniker ist dem Filmfeuerwerker auch der Umgang mit gewerblichen Sprengstoffen gestattet. Die Ausbildung erfolgt in Lehrgängen an Spezialschulen; die Lizenz als „Filmpyrotechniker“ wird in der BRD durch das 1976 erlassene Sprengstoffgesetz (SprengG; Erlaubnisschein lt. §7, Befähigungsschein lt. §20) geregelt, das wiederum auf die viel ältere, bereits 1696 erlassene Brandenburgische Feuerwerker‑Ordnung zurückgeht.
Schutzpatronin der Feuerwerker ist übrigens die heilige Barbara.

Literatur: Lefebvre, Thierry (sous la direction de): Pyrotechnies. Une histoire du cinéma incendiaire. Paris: AFRHC 2003 (1895. 39.). – Hummig, Wolf-Ingo: Lehrbuch zum staatlich anerkannten Sonderlehrgang Pyrotechnik / Pyrotechnik und Sprengeffekte für Film und Freilichttheater. [...] Peißenberg: Hummig Effects 1999. Erw. Ausg. 2006.

Referenzen:

Pyrotechnik

squib


Artikel zuletzt geändert am 24.08.2014


Verfasser: JvH


Zurück