Lexikon der Filmbegriffe

Spartenprogramm

oft auch: Spartensender

Spartenprogramme sind in Abgrenzung zu den Vollprogramm-Sendern nicht verpflichtet, klassische TV‑Programmressorts wie Information, Kultur, Bildung, Sport und Unterhaltung in ihren Sendungen zu berücksichtigen. Inhaltlich sind Spartenkanäle an definierten Zielgruppen und speziellen Interessengebieten orientiert (z.B. wie Programme für Kinder, Religionsgemeinschaften, Sport, Nachrichten, Spielfilme, Musik, Sex). In der BRD haben sich seit den 1980ern eine ganze Reihe von Spartenkanälen sowohl im öffentlich-rechtlichen wie im privatwirtschaftlichen Fernsehen etabliert. 

Literatur: Schnitzler, Daniel J.: Digitaler Fernsehmarkt. Chancen und Potentiale für Spartensender. Hamburg: Diplomica 2008. 


Artikel zuletzt geändert am 23.12.2012


Verfasser: HHM


Zurück