Lexikon der Filmbegriffe

stand-up comedian


oft auch nur: stand-up; dt. manchmal: Bühnenkomiker

Als stand-up comedy bezeichnet man eine Form der Bühnenkomödie, bei der der Komiker direkt mit dem Publikum kommuniziert. Meist ist er allein auf der Bühne und erzählt in manchmal rasend schneller Geschwindigkeit amüsante Geschichten, kurze Witze (oft sogenannt: bits) und meist einzeilige Lebensweisheiten und Aphorismen. Einige stand-ups arbeiten mit Gegenständen, Musikinstrumenten oder kleinen Zaubertricks, um die Show visuell aufzulockern. Typischerweise werden stand-up comedies in Clubs oder kleinen Theatern aufgeführt, so dass eine intime und persönliche Ansprache des Publikums möglich bleibt. Die Show kann auch aus Nummern einzelner Komiker bestehen, die nacheinander auftreten und manchmal Bezüge zwischen den einzelnen Auftritten herstellen (wie etwa in der TV-Show Ottis Schlachthof, BRD 1995-2012). Als Erfolgskriterium wird die häufige und schnelle Fole von Lachern des Publikums angesehen, weshalb die Akteure auf der Bühne unter einem enormen Druck stehen, um das Publikum zu amüsieren (und darum oft auch nicht vor Zoten, sexistischen und rassistischen Anzüglichkeiten und anderen kommunikativen Unziemlichkeiten zurückschrecken).
Die Gattung findet sich fast nur im englischsprachigen Raum, beginnt erst jüngst sich z.B. auch in der BRD zu etablieren (dabei oft auf das Kabarett als zweiten Vorläufer verweisend). Sie ist als Bühnenauftritt vor Live-Publikum heute auch ein TV-Genre (man denke bereits an frühe Formen wie The Johnny Carson Show, USA 1955-56). Manche comedians haben eigene Auftrittsformate entwickelt (wie etwa der New Yorker Komiker Jerry Seinfeld in der Sitcom Seinfeld, USA 1989-98). Im Film geht es oft darum, das Gelächter auf der Bühne mit der Verzweiflung des Komikers zu kreuzen (wie etwa in Man on the Moon, USA 1999, Milos Forman, über den Komiker Andy Kaufman).

Literatur: Gelbart, Larry: Stand-up comedians on television. New York: Abrams / The Museum of Television & Radio 1996. – Double, Oliver: Getting the joke. The inner workings of stand‑up comedy. London: Methuen 2005. – Limon, John: Stand‑up comedy in theory, or, abjection in America. Durham, NC [...]: Duke University Press 2000.


Referenzen:

heckling

Manzai


Artikel zuletzt geändert am 08.09.2013


Verfasser: HHM


Zurück