Lexikon der Filmbegriffe

Modified-Base-Technik

wohl abgeleitet aus: modified base frame (= verändertes Grundbild)

Im Unterschied zur traditionellen Zeichentricktechnik, bei der im Extremfall für jedes Einzelbild eine eigene Vorlage erstellt und fotografiert wird, wird im Modified-Base-Verfahren ein Basisbild Schritt für Schritt unter der Kamera verändert. Verwendet werden alle Techniken, die eine permanente Bearbeitung des Bildes möglich machen – Kreide auf Tafel, Öl-und Acrylfarben auf Papier oder Leinwand, wasserlösliche Stifte und Temperafarben auf Glas u.a.m., aber auch flächig dargebotene Objektarrangements auf einer Grundfläche. Kamera und Bild müssen gleichermaßen fixiert werden. Weil jeweils in das Bild eingegriffen wird, zeichnet man so den Mal- oder Zeichenprozess selbst auf.


Artikel zuletzt geändert am 18.11.2013


Verfasser: KB


Zurück