Lexikon der Filmbegriffe

Tobis Film GmbH & Co. KG

meist kurz: Tobis Film

Die Tobis Film GmbH & Co. KG ist eine deutsche Filmverleih‑ und Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen wurde 1971 von Horst Wendlandt für die Produktionsfirma Rialto-Film gegründet. Nach einer mehrjährigen Kooperation mit den französischen Konzern Canal Plus wurde der Verleih 2002 von Kilian Rebentrost zurückgekauft. Zum Portfolio der Firma gehören sowohl der Verleih von Kinofilmen als auch der Vertrieb von Filmen auf DVD‑ und Blu‑Ray‑Medien (Tobis Home Entertainment) und die Vermarktung von TV‑Rechten. Die als größter deutscher Independent-Verleiher geltende Tobis hat bis heute mehr als 400 Filme verliehen (mit weit über 200 Millionen Zuschauern) – darunter neben Standards wie zehn  Chaplin-Filmen (darunter Modern Times, 1936, mit dem 1972 ein sensationeller Start des neuen Verleihs gelang), den Louis-de-Funès‑Komödien und Italo-Western wie Il mio nome è Nessuno (Mein Name ist Nobody, 1973, Tonino Valerii) Hollywood-Erfolgstitel wie Brokeback Mountain (2005, Ang Lee) oder Judge Dredd (1995, Danny Cannon), aber auch Autorenfilme von Fassbinder, Wenders, Almodóvar, Iñárritu (Babel, 2006), Jarmusch (Broken Flowers, 2005) oder Polanski (The Pianist, 2002).

Homepage: www.tobis.de.


Artikel zuletzt geändert am 18.11.2013


Verfasser: HHM


Zurück