Lexikon der Filmbegriffe

Svema

Svema war der Name des bedeutendsten Herstellers von fotografischen Filmen in der Sowjetunion und ist bis heute das eingetragene Warenzeichen der Chemischen Werke Schostka, Ukraine. Die Abkürzung steht für SVEtochuvstvitel'nye MAterialy (= lichtempfindliche Materialien). Gegründet wurde das Werk in den 1930ern am Standort Schostka, das zu diesem Zeitpunkt seit fast zwei Jahrhunderten ein wichtiger Standort der chemischen Industrie war. Die Firma produzierte neben SW-Kinofilmmaterial photographischen Film für nahezu alle privaten, öffentlichen und militärischen Anwendungen (einschließlich Röntgenfilme). Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Angebot durch Farbfilm erweitert, hergestellt auf demontierten Agfa‑Wolfen-Anlagen; für den Vertrieb nannte man das Material Svema Color. Viele bekannte sowjetische Kinofilme sind auf Svema‑Film gedreht und kopiert worden. Nach der politischen Wende zu Beginn der 1990er Jahre wurde das Werk in das Eigentum des ukrainischen Staates überführt, konnte sich aber im Wettbewerb mit westlichen Herstellern von Photomaterialien nicht behaupten – 2004 musste Svema schließen.


Artikel zuletzt geändert am 12.01.2014


Verfasser: JH W


Zurück