Lexikon der Filmbegriffe

Regelbruch

Eine Uhr tickt – und plötzlich hört man das Ticken nicht mehr: Das Ausbleiben eines steten, oft mechanisch erzeugten und erwartbaren Tons in einer Filmszene wird oft „Regelbruch“ genannt. Er erzeugt Spannung, da er unvermittelt Aufmerksamkeit evoziert. Im Horrorfilm folgt häufig ein Moment des Erschreckens auf ihn. Ein Beispiel ist das plötzliche Ausbleiben des Sounds der Atmung des Astronauten Poole in dessen Todesszene in 2001: A Space Odyssey (Großbritannien/USA 1968, Stanley Kubrick).


Artikel zuletzt geändert am 19.05.2014


Verfasser: DM


Zurück