Lexikon der Filmbegriffe

Zwischentitel

engl.: caption, caption title, intertitle

In der Stummfilmzeit arbeiteten die meisten Regisseure mit Zwischentiteln: zwischen die Bildern wurden Texttafeln eingeschnitten. Diese enthielten je nach der Periode ihres Entstehens unterschiedliche Informationen. In der Frühzeit vor der Einrichtung fester Kinos lieferten sie oft eine kurze Beschreibung der Aktion, die danach im Bild gezeigt wurde, sowie Angaben zu Ort und/oder Zeit der Begebenheit bzw. der Aufnahme. Während der Dokumentarfilm die beschreibenden Erläuterungen beibehielt, wandelten sich im Spielfilm die Texte und enthielten mit der Zeit mehr und mehr Dialoge der Protagonisten, Hinweise auf ihre Gefühle, Gedanken und auf anderes, was sich nicht oder nur umständlich bildlich ausdrücken lässt. Bis zum Ende der Stummfilmzeit gaben sie zudem Anfang und Ende eines Filmakts an. Oft werden die Grundfunktionen ‚Sprechtitel‘ (dialogue intertitle) und ‚erklärender Titel‘ (expository titles) unterschieden.
Zwischentitel erschienen in vielfältiger Form, u.a. auch als Briefe, Telegramme und Zeitungsausschnitte (engl. inserts). Besonders in den 1920er Jahren erhielten viele Spielfilm-Zwischentitel besonders in den USA eine Hintergrundzeichnung, die Akzente setzte, die Handlung unterstrich oder die Ereignisse (humorvoll) kommentierte. Vereinzelte Regisseure machten den Versuch, ohne diese Text auszukommen, so beispielsweise Friedrich Wilhelm Murnau in seinem Werk Der letzte Mann (1924), in dem nur ein einziger, allerdings längerer Zwischentitel erscheint.

Literatur: Orosz, Susanne: Weiße Schrift auf schwarzem Grund: Die Funktion von Zwischentiteln im Stummfilm. In: Der Stummfilm: Konstruktion und Rekonstruktion. Hrsg. v. Elfriede Ledig. München: Schaudig, Bauer, Ledig 1988, S. 135-151. – Scheunemann, Dietrich: Intolerance – Caligari – Potemkin: Zur ästhetischen Funktion der Zwischentitel im frühen Film. In: Text und Ton im Film. Hrsg. v. Paul Goetsch u. Dietrich Scheunemann. Tübingen: Narr 1997, S. 11-45 (ScriptOralia. 102.).

Referenzen:

Sprechtitel

Springtitel

titelloser Film

Zwischentitel: Formalismus


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: SL


Zurück