Lexikon der Filmbegriffe

kontroverse Filme

Immer wieder hat es im Verlauf der Filmgeschichte Filme gegeben, die zu schweren religiösen, weltanschaulichen und tugendterroristischen Kontroversen führten. Es waren vor allem ästhetische und politische Urteile, aber auch Konfrontationen filmkünstlerischer und moralischer Argumente, die sich am Beispiel von Filmen wie The Deer Hunter (USA 1978, Michael Cimino) entzündeten und zu manchmal heftigen Kontroversen entflammten. Ein Film wie Tystnaden (Schweden 1963, Ingmar Bergmann rief zahllose Sittenwächter auf den Plan, die trotz der ästhetischen Qualitäten des Films aufgrund seines Umgangs mit weiblicher Sexualität nach einem Verbot verlangten. Noch heftiger wurde um Pier Pasoilinis Salò o le 120 giornate di Sodoma (Italien/Frankreich 1975) gestritten, dessen Verbindung von Faschismus- und Kapitalismuskritik mit sexuellen Unterdrückungspraktiken heftigen Einwand provozierte, so dass er tatsächlich lange nur in Schnittfassungen gezeigt werden konnte (und mancherorts gar ganz verboten wurde). Neben dem Dauerthema der Sexualität waren es immer wieder auch politische Themen, die zu Strittigkeiten führten (wie etwa anläßlich Louis Malles Lacombe Lucien, Frankreich 1974, über die französische Kollaboration während der deutschen Besatzungszeit). Neueren Datums sind Auseinandersetzungen um die repressiven Methoden der amerikanischen Polizei- und Zensurbehörden im Umgang mit den der Zugehörigkeit zum Kommunismus verdächtigen Zeitgenossen während der Hochphase der McCarthy-Ära (wie in Good Night, and Good Luck, USA 2005, George Clooney) oder mit den Methoden des war against terror (etwa am Beispiel des illegalen Lagers von Guantanamo wie in The Road To Guantánamo, Großbritannien 2006, Michael Winterbottom/Mat Whitecross).
Kontroverse Filme sind nicht zu verwechseln mit Skandalfilmen.

Literatur: Lull, James / Hinerman, Stephen (eds.): Media scandals. Mmorality and desire in the popular culture marketplace. Cambridge [...]: Polity Press 1997. – Phillips, Kendall R.: Controversial cinema. The films that outraged America. Westport, Conn.: Praeger 2008. – Tropiano, Stephen: Obscene, indecent, immoral, and offensive. 100+ years of censored, banned, and controversial films. New York: Limelight Ed. 2009.

Referenzen:

Skandalfilm


Artikel zuletzt geändert am 24.08.2014


Verfasser: KB


Zurück