Lexikon der Filmbegriffe

frogumentaries

auch: frog‘umentaries; Kofferwort aus frog = (Frosch) und documentary (= Dokumentarfilm)

Seltene Bezeichnung für Naturfilme über Frösche. Entstanden ist die Bezeichnung wohl anläßlich der seit 1928 stattfindenden Frosch-Weitsprungwettbewerbe im Calaveras County, die ihrerseits durch eine Kurzgeschichte von mark Twain angeregt wurden. Eines der heute bekanntesten frogumentaries ist  JUMP: A Frogumentary (USA 2007, Justin Bookey).
Manchmal wird sogar der Disney-Zeichentrickfilm The Princess and the Frog (USA 2009, Ron Clements, John Musker) als „Froschfilm“ bezeichnet – hier aber scherzhaft, als Sammelbezeichnung für Filme mit animierten Fröschen.


Artikel zuletzt geändert am 29.10.2014


Verfasser: JvH


Zurück