Lexikon der Filmbegriffe

Gevacolor

Gevacolor ist ein subtraktives 3-Farben-Farbfilmverfahren, das die belgische Firma Gevaert 1948 vorstellte. Die Filme wurden mit einer Lizenz von Agfacolor hergestellt. Gevacolor-Filme wurden in den 1950ern weltweit vor allem für Außen- und On-Location-Aufnahmen verwendet. Die beiden Firmen fusionierten im Juli 1964 zu Agfa-Gevaert; das Filmmaterial wurde bis in die 1980er produziert. Zu den bekanntesten Gevacolor-Filmen gehörten Grün ist die Heide (BRD 1951, Hans Deppe), Les trois Mousquetaires (Frankreich 1953, André Hunebelle) sowie die beiden indischen Filme Alibabhavum Narpathu Thirudargalum (1955, T.P. Sundaram) und Lava Kusha (1963, Rao C.S.R., Chittajalu Pullayya).

Literatur: Ryan, Roderick T.: A History of Motion Picture Color Technology. London: Focal Press 1977, S. 190‑197.

Referenzen:

Gevachrome


Artikel zuletzt geändert am 17.12.2014


Verfasser: JH


Zurück