Lexikon der Filmbegriffe

Sexting

dem Amerik. entstammendes Kofferwort aus sex + texting (dt. etwa: sexuelle Nachrichten austauschen)

Unter Sexting versteht man vor allem unter Jugendlichen verbreitete Formen privater Kommunikation über sexuelle Themen per SMS. Sexting ist eine text-/bild-basierte Form des Dirty Talk, der zur gegenseitigen Erregung der Kommunizierenden dient. Zunächst nur textbasiert, ist es seit der Verfügbarkeit der Multimedia Messaging Services (MMS) auch möglich, erotisches Aufnahmen des eigenen Körpers über Instant‑Messaging‑Anwendungen durch mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet, Internet) zu versenden und im Rahmen des Sexting einzusetzen. Sexting ist ein großes medienpädagogisches und jugendrechtliches Problem, weil es nicht nur elementare Fragen des Schutzes der Persönlichkeitssphäre aufwirft, sondern auch in enger Verbindung zu Formen des Cybermobbing zu stehen scheint.

Literatur: Hiestand, Todd C.: Sexting and youth. A multidisciplinary examination of research, theory, and law. Durham [...]: Carolina Academic 2014. – Hinduja, Sameer / Patchin, Justin W.: School climate 2.0. Preventing cyberbullying and sexting one classroom at a time. Thousand Oaks, Cal.: Corwin 2012.


Artikel zuletzt geändert am 17.12.2014


Verfasser: HHM


Zurück