Lexikon der Filmbegriffe

light-novel

auch im Dt. gebräuchlich; von jap.: raito noberu, auch kurz: ranobe, rainobe


Eines der ausgeprägtesten Medienverbund-Systeme (von literarischen Texten, Comic-Büchern bis hin zu Filmen) hat sich in der japanischen Manga-Szene ausgebildet. Eine light-novel ist ein meist übermäßig dialoglastiger Roman im Format DIN-A-6, der meist Illustrationen im Anime‑ oder Manga‑Stil enthält und sich vorwiegend an jüngere Erwachsene richtet. Es ist unerheblich, ob der Manga oder die light-novel zuerst entstand. Zwar sind die light-novels in Japan höchst erfolgreich (so dass einige light-novels es zu Serien gebracht haben), doch ist die Nachfrage im Ausland sehr gering, so dass sich die im Verhältnis zu den Mangas wesentlich höhere Übersetzungsaufwand nicht lohnt.

Referenzen:

Anime

Dojinshi

Manga


Artikel zuletzt geändert am 07.06.2015


Verfasser: JvH


Zurück