Lexikon der Filmbegriffe

Literacy (4)

Digital Literacy umschreibt in einem instrumentellen Sinne die Kenntnisse und Kompetenzen, die im Umgang mit neuen technischen Geräten sowie den damit gebildeten Informations‑ und Kommunikationsnetzwerken benötigt werden. Die Abschätzung und Nutzung elektronischer Medien zu Zwecken der Demokratisierung von Wissens-, Beteiligungs- und Entscheidungsprozessen wird meist nicht thematisiert.


Literatur: Mayer, Anne‑Kathrin (Hrsg.): Informationskompetenz im Hochschulkontext. Interdisziplinäre Forschungsperspektiven. Lengerich: Pabst Science Publishers 2015. 

Referenzen:

cinemacy

Genrekompetenz

Literacy (1)

Literacy (4)

Medienkompetenz


Artikel zuletzt geändert am 01.09.2015


Verfasser: KB


Zurück