Lexikon der Filmbegriffe

Nuoptix-Verfahren

manchmal auch: Runaway-Verfahren, Pulfrich 3D

Unter dem Namen Nuoptix-Verfahren wird der Pulfrich-Effekt in Film und Fernsehen vermarktet. Die Nuoptix-Brille (auch: Pulfrich-Brille) dunkelt das rechte Auge ab, und Objekte, die sich ständig rechts herum drehen oder eine gleichförmige geradlinige Bewegung vollführen, werden räumlich wahrgenommen. Linksschwenks und seitliche Fahrten der Kamera im richtigen Tempo erzeugen einen recht kräftigen Effekt. RTL setzte das Verfahren ein, um die Sendung Tutti Frutti attraktiver zu machen, gab den Versuch aber nach wenigen Ausgaben auf. 1998 hat der Fernsehsender Pro7 den Versuch mit Tierfilmen des Münchner Produzenten Thomas Hohenacker wiederholt.

Referenzen:

Pulfrich-Effekt


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: JH


Zurück