Lexikon der Filmbegriffe

DAU

Abkürzung für „dümmster anzunehmender User“; gebildet nach dem Akronym GAU für „Größter anzunehmender Unfall“ aus der Risikoabschätzung für Atomkraftwerke


Höhnische und abfällige Bezeichnung für den simulierten Benutzer (v. engl.: user) von Computersystemen aller Art. Wenn einem Programm DAU-Tauglichkeit zugeschrieben wird, ist damit gemeint, dass es ohne Hintergrundwissen verwendet werden kann und dass Programmabstürze vorgesehen und reparierbar sind.


Artikel zuletzt geändert am 26.04.2016


Verfasser: JvH


Zurück