Lexikon der Filmbegriffe

horizontales und vertikales Erzählen

Vor allem im Jargon der Serien-Dramaturgie verbreitete Unterscheidung, die solche Erzählstränge voneinander trennt, die in einer einzelnen Folge der Serie („vertikal“) behandelt oder vorangetrieben werden, von anderen, die über eine ganze Staffel oder sogar Serie hinweg („horizontal“) konzipiert sind. Gerade in neueren Serien wie Breaking Bad (USA 2008-13) oder House of Cards (USA 2013ff) ist die die Episoden übergreifende Erzähllinie die dominante, die ganze Serie zu einer Großform unifizierende Struktur (und legt dabei Rezeptionsformate nahe – wie vor allem das binge watching –, bei denen Serien in Langzeitsitzungen durchgesehen werden, sich darin fundamental von episodischen Serienformation unterscheidend).

Referenzen:

long-arc drama

super narration


Artikel zuletzt geändert am 26.04.2016


Verfasser: AS


Zurück