Lexikon der Filmbegriffe

Filmfritze

Abwertende Bezeichnung der Umgangssprache für eine Person, die sich als „beim Film“ darstellt und meist schnell als Schaumschläger erkennbar ist, der seine eigene Bedeutung im Filmgewerbe bzw. seine professionelle Perfektion übertreibt (durchaus im Rückgriff auf die Kategorisierung des Film- als einer Spielart des Schaustellergewerbes). Die Bezeichnung kann auch untertreibend („nur ein Filmfritze“) gebraucht sein, um die eigene Bedeutung zu maskieren. 


Artikel zuletzt geändert am 13.06.2016


Verfasser: JH


Zurück