Lexikon der Filmbegriffe

Schieflicht

engl.: cross-key (light), X-lighting


Ätere Gelegenheitsbezeichnung für Lichter, die in einem spitzen Winkel zur Kamerachse (15-30#SYMBOL  \f "Symbol"176) auf das Aufnahmeobjekt gerichtet sind. Es wird vor allem bei Schuss-Gegenschuss-Aufnahmen verwendet, wenn die Gesichter der beiden Akteure eine eigene, das Hauptlicht ergänzende Lichtquelle benötigen, um optimal ausgeleuchtet zu werden.


Von eigener Bedeutung ist Schieflicht-Einsatz in der Mikroskopie, in der es dazu dient, reliefartige Formungen des betrachteten Objekts sichtbar zu machen. 


Artikel zuletzt geändert am 13.06.2016


Verfasser: KB


Zurück