Lexikon der Filmbegriffe

kinski-esque

auch: kinskiesk; die dem Frz. entstammende Endung -esque bedeutet: „in der Art / im Wesen / im Stil von“ – einer Person, die der Endung namentlich vorangestellt wird;


In der Kritik nachweisbare Gelegenheitsbildung, mit der auf die extreme Persönlichkeit oder auf den exorbitant exzessiven Schauspielstil von Klaus Kinski (1926-1991) hingewiesen wird. So wurden den Televangelisten Gene Scott in der Kritik von Werner Herzogs halblangem Dokumentarfilm Glaube und Währung ‑ Dr. Gene Scott, Fernsehprediger (BRD 1981) kinskieske Verhaltenweisen zugeschrieben (was nach der langen Zusammenarbeit von Herzog mit Kinski näher liegt als würde man die Person oder Figur außerhalb des Werkkontextes betrachten – tatsächlich findet sich die Formulierung fast ausschließlich in der Herzog-Literatur). 


Artikel zuletzt geändert am 05.10.2016


Verfasser: JvH


Zurück