Lexikon der Filmbegriffe

Schrägsicht

Gelegenheitsbezeichnung für Aufnahmen mit schräggestellter (also: horizontal gekippter) Kamera. Schrägsichten werden als Mittel der Bild-Beunruhigung (bei drohender Gefahr, in Action-Szenen, aber auch allgemeiner als Indikatoren einer „Welt in Unordnung“) eingesetzt. Ihnen wird (vor allem in der Werbung, aber auch in Videoclips) eine Dynamisierung des visuellen Eindrucks nachgesagt. 

Referenzen:

Verkantung


Artikel zuletzt geändert am 05.10.2016


Verfasser: JvH


Zurück