Lexikon der Filmbegriffe

deepfocus shot

dt. etwa: tiefenscharfes Bild

Ein Bild, bei dem sowohl der Vorder- wie der Hintergrund scharf zu erkennen ist, wird deepfocus shot genannt. In manchen Inszenierungsstilen ist man darauf aus, das Drama in tiefenscharfen Bildern zu gestalten, indem die dramatische Spannung in der einzelnen Bildkomposition schon repräsentiert wird. Dazu ist es oft nötig, die Bilder synthetisch als Komposit-Fotografien zu erzeugen. Da die Notwendigkeit, die Aktion filmisch aufzulösen, im tiefenscharfen Bild weniger wichtig wird, ergeben sich einige Implikationen, wie sich die Erzählung entfaltet – so werden die Distanzen der Akteure und ihre Arrangements im szenischen Raum bedeutender; technisch werden die Einstellungen meist länger. 


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: HJW


Zurück