Lexikon der Filmbegriffe

Milkyway Image Ltd.

auch: Milkyway Image (Hong Kong) Ltd.


Milkyway Image Ltd. ist eine Produktionsgesellschaft mit Sitz in Hongkong. Die Firma, die nicht nur selbst Filme produziert, sondern auch Service-Leistungen für andere Produktionen von Vor- bis Postproduktion anbietet, wurde 1996 von dem Regisseur Johnnie To und dem Produzenten und Autoren Ka‑Fai Wai gegründet. Die Firma wurde bekannt durch düstere Kriminalfilme, inspiriert durch die Filme Jean-Pierre Melvilles und den Film Noir. Sie wurde auch bekannt durch Produktionen, die sich gegen die Kommerzialität der Hongkong-Filme nach der Übergabe an China stemmte. 2007 löste sich Milkyway aus dem Verbund mit Brilliant Arts, die als Muttergesellschaft fungiert hatte. Nach anfänglichen Misserfolgen begann Milkyway, sich stärker an Mainstream-Stile anzulehnen (etwa in A Hero Never Dies, 1998, oder Running Out of Time, 1999, beide von Johnny To), und konnte einige Boxoffice-Erfolge verbuchen. Eine ganze Reihe erfolgreicher Komödien folgte. Das Feld der Filme aus der Milkyway-Produktion differenzierte sich danach in romantische Komödien, in denen oft populäre Sänger wie Andy Lau und Sammi Cheng auftraten, und in grimmige Actionfilme, die in der Kritik zwischen Genrefilm und Arthaus-Stil angesiedelt wurden und die oft ernsthafte Aufmerksamkeit auf sich zogen. Vor allem Tos Filme – des öfteren in Co-Regie mit Wai – wurden weltweit rezipiert (The Mission, 1999, My Left Eye Sees Ghosts, 2001, Election, 2005), wohl auch durch die regelmäßige Teilnahme der Filme an den großen Festivals (Cannes, Venedig, Berlin, Toronto) und durch das Engagement Quentin Taantinos für Election;. Daneben entstanden eine ganze Reihe weiterer Film wie Triangle (2007, Ringo Lam, Johnnie To, Tsui Hark), die den Stil der Hongkong-Kriminalfilme weiterentwickelten. Zu den Gründen der dauerhaft hohen Qualität gehört die Arbeit einiger Autoren ( Ka‑Fai Wai, Kam‑Yuen Szeto, Nai‑Hoi Yau, Kin‑Yee Au und Tin‑Shing Yip), die manchmal als „Milkyway Creative Team“ tituliert werden.


Literatur: Bettinson, Gary: Sounds of Hong Kong cinema: Johnnie To, Milkyway Image, and the sound track. In: Jump Cut, 55, Fall 2013, URL: http://ejumpcut.org/archive/jc55.2013/BettinsonToAudio/text.html. - Carobelli, Michela / Borri, Alessandro: Milkyway image. Le sghembe geometrie del noir. In: Close‑up: Storie della Visione 5,11, 2001, S. 54‑60. - Pang, Laikwan: Masculinity in crisis: films of Milkyway Image and post‑1997 Hong Kong Cinema. In: Feminist Media Studies 2,3, 2002, S. 325‑340. - Sun, Yi: Shaping Hong Kong cinema’s new icon: Milkyway Image at international film festivals. In: Transnational Cinemas 6,1, 2015, S. 67‑83. 


Artikel zuletzt geändert am 30.01.2017


Verfasser: HHM


Zurück