Lexikon der Filmbegriffe

center stage

auch: stage center; dt. etwa: Mitte der Bühne, zentraler Aktionsraum


Das Zentrum des szenischen Handlungsraums (meist ein einzelnes Zimmer oder ein abgegrenzter Außenbereich), auf dem die Schauspieler agieren und auf die hin die Ausstattung orientiert ist, wird eher umgangssprachlich oft stage center genannt. Die Konzentration vor allem der Interaktionen auf einen engeren Raumbereich gestattet es nicht nur, dem Zuschauer bessere räumliche Orientierung zu ermöglichen und Verkürzungen der Kameradistanz bei Beibehaltung des Wissens über die Nähe der Figuren zueinander zu realisieren, sondern vor allem die soziale Bedeutung von Raumdistanzen (proximity) visuell-szenisch zu repräsentieren. Manchmal kann auch die Beziehung von zentralem und peripherem Handlungsraum (etwa durch wechselnde oder parallele Aktivität von Akteuren) ausgenutzt werden, um soziale Spannungen zu inszenieren (etwa in Massenszenen). 


Artikel zuletzt geändert am 30.01.2017


Verfasser: JH


Zurück