Lexikon der Filmbegriffe

Feelerama

Fiktives Format des sensorischen Kinos: In einem Sketch in Kentucky Fried Movie (1977, John Landis) sieht man einen Zuschauer, der in einer Aufführung in „Full Feelerama“ von einem männlichen Mitarbeiter des Kinos parfürmiert, betastet und sogar angesteckt wird, immer in Abstimmung mit dem Leinwandgeschehen; der Zuschauer flieht, als Deep Throat als nächster Film angekündigt wird. 


Artikel zuletzt geändert am 13.06.2017


Verfasser: JvH


Zurück