Lexikon der Filmbegriffe

Kinopult

Das 1923 patentierte Kinopult-Verfahren synchronisierte ein Signalband für Dirigenten mit dem Film: Der Dirigent sah auf seinem Pult die automatisch vorrückenden Noten, deren Tempo vom Filmprojektor diktiert wurde. Das Verfahren spielte in der Praxis der Live-Begleitung von Filmen aber keine Rolle. 

Referenzen:

Visiophone


Artikel zuletzt geändert am 13.06.2017


Verfasser: HJW


Zurück