Lexikon der Filmbegriffe

Bonimenteur

frz., = jemand, der Märchen auftischt; im Dt. etwa: Filmerzähler


Der Erzähler, der dem Publikum den Film mündlich erzählte, manchmal erklärte, manchmal ironisierte, wurde im französischen Sprachraum bonimenteur genannt (der deutlich vom gleichnamigen „Marktschreier“ und von der mit boniment auch vermeinten „Schwindelerzählung“ abgesetzt war, wenngleich die Bezeichnung auch einen Hinweis auf die Interpretationsoffenheit des Films ebenso wie auf die Eigenwertigkeit der Rede des Filmerzählers enthält).


Literatur: Boillat, Alain: Du bonimenteur à la voix‑over. Voix‑attraction et voix‑narration au cinéma. Lausanne: Éd. Antipode 2007 (Médias et histoire.). - Le bonimenteur de vues animées. / The Moving picture lecturer. Paris: Clancier‑Guénaud 1996 (Iris. 22.). – Lacasse, Germain: Le Bonimenteur de vues animées. Le cinéma ,muet‘ entre tradition et modernité. Québec: Editions Nota Bene / Paris: Méridiens Klincksieck 2000. Span.: El ,bonimenteur‘ y el cine oral. Valencia: Ediciones Episteme 1998 (Eutopías., Documentos de trabajo. 2,215.). – Cinéma et oralité. Le bonimenteur et ses avatars. Sous la responsabilité de Germain Lacasse, Vincent Bouchard & Gwen Scheppler. Montreal: Université de Montreal 2009 (Cinémas. Revue d'Études Cinématographiques. 20,1.). – Gaudreault, André / Lacasse, Germain: Fonctions et origines du bonimenteur du cinéma des premiers temps. In: Cinémas,  41, 1993, S. 132-147.

Referenzen:

Benshi

Filmerklärer / Filmerzähler

Kagezerifu


Artikel zuletzt geändert am 27.08.2017


Verfasser: AS


Zurück