Lexikon der Filmbegriffe

rude films (2)

im Sinne des engl.: rudeness (= Grobheit, Unhöflichkeit, Ungezogenheit); meist in der Bedeutung von „ungebildet“, „unzivilisiert“ bzw. „unkultiviert“, „roh“; wörtlich: „rüde“


Gelegentliche Figurenbezeichnung von Handlungsrollen, die sich durch ihre Ungehobeltheit, ihre soziale Unsensibilität, Unkenntnis von Höflichkeitskonventionen etc. auszeichnen. Meist sind es antagonale Figuren, die die Antipathien der Zuschauer aktivieren. In wenigen Fällen machen die Figuren eine Wandlung durch, verlieren ihre Ungehobeltheit. 


Artikel zuletzt geändert am 05.04.2018


Verfasser: JvH


Zurück