Lexikon der Filmbegriffe

Tele-Eye

eigentlich: Überwachungskamera; wörtlich etwa: „Fern-Auge“; angeregt durch Dziga Vertovs Rede von kino-eye bürgerte sich tele-eye wohl in den späten 1980ern ein


Auch im Dt. verwendete Bezeichnung für kleinere Überwachungskameras, die im gewerblichen (zur Überwachung von Büro‑ oder Geschäftsräumen) und im privaten Bereich (zur Überwachung von Wohnungen, Einfamilien‑, Mehrfamilien- und Hochhäusern) eingesetzt werden. 


Artikel zuletzt geändert am 05.04.2018


Verfasser: JH


Zurück